Porträt Katja

VITA


1990 Studium Kommunikationsdesign Fachhochschule Mainz, Schwerpunkt Buchgestaltung bei Prof. H.P. Willlberg

1997 Abschluss, Diplom-Designerin (FH) 

1997 freiberuflich-selbständige Tätigkeit, Katja Nida GrafikDesign


REFERENZEN


AGENTUREN & VERLAGE

Artelier Reiss, 3st Kommunikation, inUNDdiskutabel, scopas medien AG, schmitt & gunkel Agentur für kommunikation GmbH, attencio kommunikationsberatung, seidel design, Präsenz Verlag Kunst & Buch, Beuroner Kunstverlag


KUNDEN

Racke GmbH, zdf-enterprises, igr ingenieur gesellschaft rockenhausen, Worldhotels, dit – Deutscher Investment Trust, pmg – Parken in Mainz GmbH, tec:inno, haarpraxis ingrid Theißens, Architektin Hill-Hieske, Wella AG, SGLl Carbon AG, Maria-Theresia Bonzel Stiftung, Cross, Stadtsparkasse Düsseldorf, EBB – Europäischer Berufs- und Fachverband für Biosens, Präsenz Verlag Kunst & buch, RGZM – Römisch Germanisches Zentralmuseum Mainz, ISBUS, Christa Steinhauer Entwicklung im System

ZUSAMMENARBEIT


INDIVIDUELLE KUNDEN – INDIVIDUELLE KONZEPTE

Konzepte, Entwürfe sowie deren Umsetzung für meine Kunden kommen bei mir nicht „von der Stange“, sondern ich erarbeite diese jeweils zugeschnitten auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse.

In einem Vorgespräch klären wir gemeinsam die genauen Vorstellungen und Wünsche, daraufhin erstelle ich ein individuelles Angebot, in dem die verschiedenen Arbeitsschritte und deren Aufwand detailliert beschrieben sind. Bei Auftragserteilung konzipiere und gestalte ich die entsprechenden Medien und stimme sie mit meinen Kunden ab. Bei Bedarf arbeite ich mit Kollegen aus den Bereichen Fotografie, Programmierung sowie Verpackung zusammen. Auch Art-Direktion bei Fotoshootings, Druckabwicklung und -überwachung, sowie die Betreuung weiterer Umsetzungsarbeiten übernehme ich auf Wunsch gerne.


VERGÜTUNG


Die Vergütung für Entwürfe (inkl. Konzepte, Texte und Illustrationen) und Einräumen der Nutzungsrechte erfolgt auf Grundlage des Tarifvertrages für Designleistungen der Allianz Deutscher Designer (AGD) und der Selbständigen Design-Studios (SDST), neuste Fassung.